Alltag und Krieg
 
  Home
  Aktuelle Nachrichten
  Nachrichten - 1. Halbjahr 2010
  Aufrufe und Einladungen
  Armut, Hunger und Krieg
  Atomenergie & Krieg
  Gender, Militarisierung und Krieg
  Folter und Krieg
  Imigration, Flucht und Krieg
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg - 2
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg
  Kinder und Krieg
  Klima, Umwelt und Krieg
  => Wasser - Ware oder Grundrecht?
  => "Nur ein neuer Lebensstil kann Klimakriege verhindern"
  => Klimawandel - Strategische Überlegungen in der Nato
  => Erderwärmung erstmals Thema im UN-Sicherheitsrat
  => Sicherheitsrisiko Klimawandel
  => Die Versicherheitlichung des Klimawandels
  => Andere Stimmen aus Copenhagen
  => Klimawandel in Copenhagen
  => Massenfestnahmen
  => Prioritäten
  => Deutsch-Europäisches Rüstungsunternehmen schützt arabisches Wasser
  => Militärische Dimension des Klimawandels
  Kirche und Krieg
  Medien und Krieg
  Medizin und Krieg
  Soldaten, Krieg(sdienst) & Aufstandsbekämpfung
  Sozialabbau und Rekrutierungsstrategien der Bundeswehr
  Wirtschaft, Rüstung & Krieg
  Überwachung, Kontrolle & Krieg
  Innere Aufrüstung
  EU - Militarisierung
  Weltraum, Militär und Krieg
  Geopolitik und - strategie
  NATO
  Zukünftige Kriege
  Kontakt
  Protest und Widerstand
  Regelmäßige Ereignisse
  Gelöbnisse und "Helden"gedenken
  Militarismus, Faschismus & Geschichte
  Feindbildung
  Philosopie und Debatte über den Krieg
  Wehrtechnik
  Nachrichten Archiv 09
  Archiv 08
  Topliste
  Impressum
  Counter
  Links
  Unsortiert
  Ostermärsche
  Antimilitaristische Satire - Volksverhetzung und Beleidigung
  Krieg - Recht
  Rebellisches Zusammenkommen
  Kriegspropaganda?
  Bundesamt für Zivildienst soll antimilitaristische Perspektive erklären
  Wir über uns
  Jugendoffitiere: Anträge und Stellungnahmen
  Farbe bekennen
  Rechtliches
  Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges-Ärzte in sozialer Verantwortung
  Bodenschatzvorkommen in Afghanistan
  HusumA
  Die UN und der neue Militarismus (Teil II)
  Globaler Ausnahmezustand
  Geheimakten über Afghanistan
  Der Afghanistan-Konflikt - Link: Kooperation für den Frieden
  Abschied vom Luftkommando - Münster
  1. Panzerdivision
  Kriegsforschung an den Hochschulen
  Sommerbiwak 2010
  Einsatz strategischer Provokateure ?
  Die Panikmacher
  Verteidigungspolitischen Richtlinien 2011
  Neuausrichtung deutscher Militärpolitik
  Fragekatalog an Bundeswehr
  Internationale Kampagne gegen die kriegerische Normalität
  Libyen: Verstöße gegen UNO-Mandat (nicht unter NATO-Führung)
  Ex-Soldaten solidarisieren sich mit Occupy-Protesten
  Zusammenarbeit von Polizei, Militär und dem Geheimdienst
  Larzac - Widerstand Südfrankreich von 1971-1981
  Bundeswehrnachwuchs
  Belohnung nach Massaker
  Ideengeschichte des Pazifismus und Antimilitarismus
  Kampfdrohnen für die Bundeswehr
  Playlists für reale Ego-Shooter
Militärische Dimension des Klimawandels
Klimawandel Gefahr für den Weltfrieden?

Klimawandel nur ein Thema für Umweltgruppen? z.B  Klima, Wasser, Ernährung, Energie ...
Canada als 2. Großmacht der Meeresbodenschätze?
Atomenergie zu Förderung der Meeresschätze.
Stille Völkerwanderung?

Alarmglocken geläutet, aber die Welt entschloss sich nichts zu tun...
Alles wäre nichts aus dem saftigen Boden - wie lange wird es reichen und für wie viele?

Wasser fließt abwärts...
Regenwasser als Lebensbasis?
Sudan und Ägypten hängen an der selben Lebensarder...
Ernte- Jeder Halm beutet Leben- Europäer blind

Der Planet ist unter Druck , wie noch nie
- seit dem es menschliche Zivilisation gibt....

machtfaktorerde.zdf.de/
www.youtube.com/watch

Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel (Burnout - Der erschöpfte Planet:)

Eric Leimann (teleschau - der mediendienst)
www.stimme.de
:
 

-- 

Klimawandel, das ist Domino-Effekt pur. Im Hochland von Tibet und auf den Gipfeln des Himalajas schmelzen die Gletscher. Dadurch geht nicht nur einer der größten Süßwasserspeicher der Welt flöten, sondern es werden auch flache Landstriche wie Bangladesh überflutet. Die Folge: Flüchtlingsströme, Kampf um Wasser und Nahrung - und das in einer Region, die ohnehin schon von Überbevölkerung und Armut gebeutelt ist. Wie bereiten sich die Big Player der Region, China und Indien, auf dieses von fast allen Experten als sicher vorausgesagte Szenario vor? Claus Kleber und Angela Andersen bereisten für ihre zweiteilige Reportage diese und andere Regionen der Erde, an denen die Verteilungskämpfe um knappe Ressourcen besonders deutlich werden. Der zweite Teil mit dem Titel "Militärs an der Klimafront" folgt am Dienstag, 15.11., um 23.30 Uhr.

Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel (Burnout - Der erschöpfte Planet:)
Ein Wassertanklaster in Lima, Peru: Kriege der Zukunft, da sind sich Experten sicher, werden um Wasser geführt werden. ZDF / Jan Prillwitz
Claus Kleber überall. Er spricht mit dem US-Generalstabschef, dem Direktor der chinesischen Polarforschung, dem ehemaligen Chef der indischen Luftwaffe - aber auch mit äthiopischen Kleinbauern und durstenden Menschen in Lima, Peru. Der Verteilungskampf um knappe Ressourcen wird die Welt in Gewinner und Verlierer aufteilen, sagt man. Industrie und Militärs stellen sich darauf ein. In manchen Ländern der Welt sprechen sie offener darüber als in anderen.

So findet das ZDF in einer abgelegenen Region Äthiopiens heraus, dass sich eine saudi-arabische Investorengruppe weite Landstriche für den Reisanbau gesichert hat. Vorsorge einer reichen Nation für die Hungersnöte, die kommen werden. Wenn der offizielle globale Lebensmittelmarkt nichts mehr hergibt, werden solche Nahrungsspeicher, die schon auf dem Halm Saudi-Arabien, China oder Südkorea gehören, von großer Bedeutung sein.

China, das den Klimawandel längst akzeptiert hat, nutzt derzeit die Verunsicherung der kleinen Pazifikstaaten aus, welche durch die steigenden Meerespegel vom Untergang bedroht sind. Das asiatische Milliardenvolk baut seine Präsenz in der Region massiv aus und drängt die USA als "alte Schutzmacht" zurück. Das soll sich zum Beispiel auf Tonga auszahlen. Denn selbst, wenn die Inseln unbewohnbar werden, bleibt ihre 200-Meilen-Zone in Bezug auf den Fischfang erhalten. Man spricht von so genannten "Atlantisrechten".

Nicht nur der Kampf um Nahrung und Wasser wird vom ZDF im Rahmen des Schwerpunktes "Ressourcen" beleuchtet. "Das Blut der Welt" (Mi., 16.11., 23.30 Uhr, und Do., 17.11., 23.15 Uhr), eine zweiteilige Dokumentation von Stefan Aust und Claus Richter, kümmert sich um Geschichte, Gegenwart und Zukunft der schwindenden Öl- und Gasreserven. Als fiktionales Highlight sendet das Zweite den Familien-Öko-Thriller "Verschollen am Kap" (Mo., 14.11., und Do., 17.11., jeweils 20.15 Uhr) mit Heino Ferch und Barbara Auer in den Hauptrollen.

Während auf Teil eins des in Berlin und vor allem in Südafrika spielenden Trinkwasser-Krimis die Claus Kleber-Reportage folgt, empfängt im Anschluss an Teil zwei Maybrit Illner prominente Gäste zum "Ressourcen"-Talk: TV-Star Heino Ferch, Bestseller-Autor Frank Schätzing, Umweltpolitiker und Wissenschaftler Klaus Töpfer sowie Auma Obama, Halbschwester des amtierenden US-Präsidenten, geben sich die Ehre.
Titel Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel
Sendedatum 14.11.2011
Sendezeit 21:45:00
Sender ZDF
Produzent WDR

weiterführende Links:


Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel (Burnout - Der erschöpfte Planet:)
Claus Kleber befragt einen äthiopischem Bauern. ZDF / Jan Prillwitz

Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel (Burnout - Der erschöpfte Planet:)
Ein Feldarbeiter in Äthopien - dort ist eine saudi-arabische Investorengruppe groß in den Reisanbau eingestiegen. Tausende von Kleinbauern wurden deshalb umgesiedelt. ZDF / Jan Prillwitz
Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel (Burnout - Der erschöpfte Planet:)
Um die Gipfel, da wird's braun: Frühe Schneeschmelze in Kaschmir. ZDF / Jan Prillwitz
Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel (Burnout - Der erschöpfte Planet:)
Auf einer Windmühle in der Inneren Mongolei spricht Claus Kleber (rechts) mit Wolfgang Jussen von Repower China. ZDF / Jan Prillwitz
Machtfaktor Erde: Beutezüge im Klimawandel (Burnout - Der erschöpfte Planet:)
Das ZDF-Team besucht russische Arktistruppen in Petschenga. ZDF / Jan Prillwitz








Das Bündnis Entwicklung Hilft wird bei Katastrophen und in Krisengebieten aktiv, um vor Ort akute und langfristige Hilfe zu leisten. Das Bündnis ist ein Zusammenschluss der fünf Hilfswerke Brot für die Welt, medico international, Misereor, terre des hommes und Welthungerhilfe.

>> www.entwicklung-hilft.de
 

Sie können den WeltRisikoBericht 2011 als PDF in Ihrem Browser lesen oder das Dokument über die rechte Maustaste auf Ihrem Rechner speichern.

Fact-Sheet

Das Fact-Sheet von der UNU-EHS, dem Bündnis Entwicklung Hilft und der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen zeigt die Konzeption und die wichtigsten Ergebnisse des WeltRisikoBericht 2011 im Überblick. 

Fact_sheet_.pdf

2.4 M


 


Ankündigungen (siehe: Aufrufe und Einladungen)  
  Zur Zeit sind Soldaten der Bundeswehr in folgenden Ländern im Einsatz:

Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Afghanistan, Usbekistan ,Sudan
Horn von Afrika (Djibouti) und vor den Küsten Libanons und Somalias

_________________________________________


Zahlreiche Werbetermine der Bundeswehr findet ihr unter:

www.kehrt-marsch.de

_______________________________________
 
Werbung  
   
Besucher 213849 Besucher (455726 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=