Alltag und Krieg
 
  Home
  Aktuelle Nachrichten
  Nachrichten - 1. Halbjahr 2010
  Aufrufe und Einladungen
  Armut, Hunger und Krieg
  Atomenergie & Krieg
  Gender, Militarisierung und Krieg
  Folter und Krieg
  Imigration, Flucht und Krieg
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg - 2
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg
  Kinder und Krieg
  => Ein Überblick
  => Kindersoldaten und Kleinwaffen
  => Kinder, Landminen und Streumunition
  => Ehemalige Kindersoldaten als Flüchtlinge in Deutschland
  => Millionen Kinder auf Grund von Kriegen vertrieben
  => Warum sie Soldat werden
  => Obama verweigert US-Beitritt zur Konvention gegen Landminen
  => Kriegsspielzeug
  => Kindersoldat in Guantánamo
  Klima, Umwelt und Krieg
  Kirche und Krieg
  Medien und Krieg
  Medizin und Krieg
  Soldaten, Krieg(sdienst) & Aufstandsbekämpfung
  Sozialabbau und Rekrutierungsstrategien der Bundeswehr
  Wirtschaft, Rüstung & Krieg
  Überwachung, Kontrolle & Krieg
  Innere Aufrüstung
  EU - Militarisierung
  Weltraum, Militär und Krieg
  Geopolitik und - strategie
  NATO
  Zukünftige Kriege
  Kontakt
  Protest und Widerstand
  Regelmäßige Ereignisse
  Gelöbnisse und "Helden"gedenken
  Militarismus, Faschismus & Geschichte
  Feindbildung
  Philosopie und Debatte über den Krieg
  Wehrtechnik
  Nachrichten Archiv 09
  Archiv 08
  Topliste
  Impressum
  Counter
  Links
  Unsortiert
  Ostermärsche
  Antimilitaristische Satire - Volksverhetzung und Beleidigung
  Krieg - Recht
  Rebellisches Zusammenkommen
  Kriegspropaganda?
  Bundesamt für Zivildienst soll antimilitaristische Perspektive erklären
  Wir über uns
  Jugendoffitiere: Anträge und Stellungnahmen
  Farbe bekennen
  Rechtliches
  Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges-Ärzte in sozialer Verantwortung
  Bodenschatzvorkommen in Afghanistan
  HusumA
  Die UN und der neue Militarismus (Teil II)
  Globaler Ausnahmezustand
  Geheimakten über Afghanistan
  Der Afghanistan-Konflikt - Link: Kooperation für den Frieden
  Abschied vom Luftkommando - Münster
  1. Panzerdivision
  Kriegsforschung an den Hochschulen
  Sommerbiwak 2010
  Einsatz strategischer Provokateure ?
  Die Panikmacher
  Verteidigungspolitischen Richtlinien 2011
  Neuausrichtung deutscher Militärpolitik
  Fragekatalog an Bundeswehr
  Internationale Kampagne gegen die kriegerische Normalität
  Libyen: Verstöße gegen UNO-Mandat (nicht unter NATO-Führung)
  Ex-Soldaten solidarisieren sich mit Occupy-Protesten
  Zusammenarbeit von Polizei, Militär und dem Geheimdienst
  Larzac - Widerstand Südfrankreich von 1971-1981
  Bundeswehrnachwuchs
  Belohnung nach Massaker
  Ideengeschichte des Pazifismus und Antimilitarismus
  Kampfdrohnen für die Bundeswehr
  Playlists für reale Ego-Shooter
Kindersoldaten und Kleinwaffen

Kindersoldaten und Kleinwaffen

Rüstungsexporte: Deutsche Waffen in aller Welt
 
Foto: Hans-Martin Große-Oetringhaus

Für viele der weltweit 250.000 Kindersoldaten sind sie ständige Begleiter: leichte Handfeuerwaffen wie die Kalaschnikow, das M16 oder das deutsche Gewehr G3, sogenannte Kleinwaffen. Ohne leichte, »kinderleicht« zu bedienende Waffen wäre der Einsatz von Kindern an der Waffe nicht möglich. Mancherorts kostet eine Kalaschnikow nicht mehr als 30 US-Dollar – die Krisengebiete dieser Welt werden überschüttet mit solchen Billigwaffen. Durch sie kommen in bewaffneten Konflikten weltweit die meisten Menschen unter der Zivilbevölkerung um, mehr als durch alle anderen Waffengattungen.

Daten und Fakten

Deutschland spielt bei der Produktion und dem Export solcher Waffen international eine Hauptrolle. Die deutsche Rüstungsindustrie ist nach den USA und Russland die Nummer Drei bei Waffenexporten, darunter massenweise Kleinwaffen. Von 2004 bis 2007 hat sich der Wert der genehmigten Exporte in vielen Bereichen verdoppelt. Deutsche Rüstungsprodukte werden nach dem Rüstungsexportbericht der Gemeinsamen Konferenz Kirche und Entwicklung (GKKE) vom Frühjahr 2009 inzwischen in 126 Staaten weltweit geliefert. 2007 bekamen 45 Länder Maschinenpistolen und 34 Länder Sturmgewehre geliefert. Darunter sind viele Länder in instabilen Regionen wie Saudi-Arabien oder Pakistan – obwohl dies nach dem Rüstungsexport-Verhaltenskodex der EU nicht erlaubt ist. Gerade in Ländern mit vielen Kindersoldaten wie Burma, Kolumbien oder Sudan gibt es massenweise Kleinwaffen deutschen Fabrikats, wie das Maschinengewehr MG3 von Rheinmetall oder das Sturmgewehr G3 und die Maschinenpistole MP5 von Heckler und Koch. Illegale bewaffnete Gruppen wie kolumbianische Paramilitärs, die für den massiven Einsatz von Kindersoldaten verantwortlich sind, benutzen dabei auch deutsche Fabrikate.

Deutschland ist mitverantwortlich

Seit der Entwicklung des G3-Gewehrs in den 50er Jahren sollen inzwischen weltweit über 10 Millionen Stück produziert worden sein. Die Zahl der damit Ermordeten dürfte ein Vielfaches betragen – ein hoher Anteil davon Kinder und Zivilisten, denn sie machen den Großteil der Opfer in modernen Kriegen aus. Und auch unter den Tätern sind viele Kinder: Kindersoldaten, die mit deutschen Waffen zum Kriegseinsatz gezwungen werden. Deutsche Rüstungsunternehmen wie Heckler und Koch, Rheinmetall oder Fritz-Werner machen sich daran mitschuldig, doch sie verdienen gut daran. Verantwortung trägt auch der deutsche Staat, der die Exporte in vielen Fällen genehmigt hat. Die deutschen Herstellerfirmen haben oft eine Genehmigung des Wirtschafts- und des Außenministeriums. Falls direkte Exporte wegen der bestehenden Rüstungskontrollgesetze nicht genehmigt werden können, werden Produktionslizenzen für Länder beantragt, in denen diese Gesetze lockerer sind. Oder es werden Produktionsanlagen geliefert oder Einzelteile, die dann vor Ort montiert werden. Diese Praktiken werden von den deutschen Behörden zugelassen, obwohl sie den Rüstungskontrollgesetzen widersprechen. Dazu kommt der illegale Waffenhandel in vielen Regionen. Die Waffenlieferungen heizen die Konflikte vor Ort an. Vermutlich wären viele langjährige bewaffnete Konflikte ohne den ständigen Nachschub an Kleinwaffen inzwischen beigelegt...

Quelle:  www.tdh.de/content/themen/schwerpunkte/kinder_und_krieg/kleinwaffen.htm

Ankündigungen (siehe: Aufrufe und Einladungen)  
  Zur Zeit sind Soldaten der Bundeswehr in folgenden Ländern im Einsatz:

Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Afghanistan, Usbekistan ,Sudan
Horn von Afrika (Djibouti) und vor den Küsten Libanons und Somalias

_________________________________________


Zahlreiche Werbetermine der Bundeswehr findet ihr unter:

www.kehrt-marsch.de

_______________________________________
 
Werbung  
   
Besucher 213652 Besucher (454850 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=