Alltag und Krieg
 
  Home
  Aktuelle Nachrichten
  Nachrichten - 1. Halbjahr 2010
  Aufrufe und Einladungen
  Armut, Hunger und Krieg
  Atomenergie & Krieg
  Gender, Militarisierung und Krieg
  Folter und Krieg
  Imigration, Flucht und Krieg
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg - 2
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg
  Kinder und Krieg
  Klima, Umwelt und Krieg
  Kirche und Krieg
  Medien und Krieg
  Medizin und Krieg
  Soldaten, Krieg(sdienst) & Aufstandsbekämpfung
  => Jahresbericht des Wehrbeauftrageten 2009
  => Bundeswehr bildet Junta-Offiziere aus
  => Geheime Todeslisten?
  => Auf flüchtende Feinde schießen
  => Gutenbergs Ex - Bataillons 233
  => Den Haager Untersuchuchgsausschuss zum Irakkrieg
  => Rede des Gefreiten Kunze
  => Aufstandsbekämpfung und Todesstrafe
  => Soldatenarbeit
  => Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Gehorsamspflicht
  => Video von US-Soldaten im Irak
  => Parlamentsarmee
  => Entwickungshilfe für Demonstrationen und Aufstände
  => Drei Minuten Gehörder
  => KSK in Kundus?
  Sozialabbau und Rekrutierungsstrategien der Bundeswehr
  Wirtschaft, Rüstung & Krieg
  Überwachung, Kontrolle & Krieg
  Innere Aufrüstung
  EU - Militarisierung
  Weltraum, Militär und Krieg
  Geopolitik und - strategie
  NATO
  Zukünftige Kriege
  Kontakt
  Protest und Widerstand
  Regelmäßige Ereignisse
  Gelöbnisse und "Helden"gedenken
  Militarismus, Faschismus & Geschichte
  Feindbildung
  Philosopie und Debatte über den Krieg
  Wehrtechnik
  Nachrichten Archiv 09
  Archiv 08
  Topliste
  Impressum
  Counter
  Links
  Unsortiert
  Ostermärsche
  Antimilitaristische Satire - Volksverhetzung und Beleidigung
  Krieg - Recht
  Rebellisches Zusammenkommen
  Kriegspropaganda?
  Bundesamt für Zivildienst soll antimilitaristische Perspektive erklären
  Wir über uns
  Jugendoffitiere: Anträge und Stellungnahmen
  Farbe bekennen
  Rechtliches
  Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges-Ärzte in sozialer Verantwortung
  Bodenschatzvorkommen in Afghanistan
  HusumA
  Die UN und der neue Militarismus (Teil II)
  Globaler Ausnahmezustand
  Geheimakten über Afghanistan
  Der Afghanistan-Konflikt - Link: Kooperation für den Frieden
  Abschied vom Luftkommando - Münster
  1. Panzerdivision
  Kriegsforschung an den Hochschulen
  Sommerbiwak 2010
  Einsatz strategischer Provokateure ?
  Die Panikmacher
  Verteidigungspolitischen Richtlinien 2011
  Neuausrichtung deutscher Militärpolitik
  Fragekatalog an Bundeswehr
  Internationale Kampagne gegen die kriegerische Normalität
  Libyen: Verstöße gegen UNO-Mandat (nicht unter NATO-Führung)
  Ex-Soldaten solidarisieren sich mit Occupy-Protesten
  Zusammenarbeit von Polizei, Militär und dem Geheimdienst
  Larzac - Widerstand Südfrankreich von 1971-1981
  Bundeswehrnachwuchs
  Belohnung nach Massaker
  Ideengeschichte des Pazifismus und Antimilitarismus
  Kampfdrohnen für die Bundeswehr
  Playlists für reale Ego-Shooter
Entwickungshilfe für Demonstrationen und Aufstände

FAKT | Das Erste | 18.07.2011 | 21:45 Uhr :

Bundespolizei bildet auch Geheimdienstler in Saudi-Arabien aus

Bei dem umstrittenen Einsatz deutscher Bundespolizisten in Saudi-Arabien, wurden auch saudische Geheimdienstoffiziere von den deutschen Beamten ausgebildet. Das belegen Trainingspläne, die FAKT vorliegen. Danach wurden allein 2010 mindestens drei Ausbildungskurse abgehalten, die sich an Angehörigen des saudisch-arabischen Geheimdienstes gerichtet haben. In den Unterlagen ist jeder einzelne Ausbildungsschritt genauestens dokumentiert. Geschult wurden die Geheimdienstmitarbeiter unter anderem im taktischen Umgang mit sogenannten Großlagen wie Demonstrationen oder Aufständen.

Grünen-Politiker spricht von Skandalprojekt

Wolfgang Wieland<br/>
Der Grünen-Politiker Wolfgang Wieland bezeichnet die neuen Enthüllungen als entlarvend für die Bundesregierung.

Für den Bundestagsabgeordneten Wolfgang Wieland von den Grünen ist nach dieser weiteren Enthüllung nun der Zeitpunkt erreicht, das Projekt endgültig zu beenden. Wieland zufolge entlarvt die nun bekannt gewordene Ausbildung von Geheimdienstlern nun endgültig die "Verniedlichung dieses Skandalprojektes"
durch die Regierung. Es sei nie um eine für jeden Staat legitime grenzpolizeiliche Arbeit gegangen, sondern von Anfang an um die "Absicherung eines menschenverachtenden Feudalsystems" nach Innen. Die Bundesregierung unterstütze die größten Finanziers des islamistischen Terrors mit dem "wahnwitzigen Argument", dies diene dem Kampf gegen den Terror. Spätestens jetzt sei diese vorgebliche Polizeiausbildung sofort zu beenden.

"Man baut nicht nur eine Art Berliner Mauer mitten in der Wüste, man bildet auch die Stasi gleich mit aus. Wir werden gleich nach der Sommerpause im Bundestag beantragen, dass dies sofort beendet wird. So kann es nicht weitergehen."

Wolfgang Wieland, Bundestagsabgeordneter der Grünen

Bereits im April hat das FAKT den Einsatz deutscher Polizisten in Saudi-Arabien aufgedeckt. Die deutschen Beamten sind Teil eines milliardenschweren Grenzsicherungsprojektes des Rüstungskonzerns EADS. Saudi-Arabien hat EADS beauftragt, das Land vollständig mit einer Hightech-Grenzanlage zu sichern. Dabei werden modernste Überwachungstechnik, Bodenradaranlagen, Wärmebildkameras und zukünftig auch unbemannte Drohnen eingesetzt. Die FAKT-Recherchen belegen, dass die Ausbildung  saudischer Geheimdienstoffiziere ein fester Bestandteil des neuen Grenzsicherungsprojektes ist.

Zuletzt aktualisiert: 19. Juli 2011, 12:03 Uhr

Ankündigungen (siehe: Aufrufe und Einladungen)  
  Zur Zeit sind Soldaten der Bundeswehr in folgenden Ländern im Einsatz:

Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Afghanistan, Usbekistan ,Sudan
Horn von Afrika (Djibouti) und vor den Küsten Libanons und Somalias

_________________________________________


Zahlreiche Werbetermine der Bundeswehr findet ihr unter:

www.kehrt-marsch.de

_______________________________________
 
Werbung  
   
Besucher 213849 Besucher (455758 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=