Alltag und Krieg
 
  Home
  Aktuelle Nachrichten
  Nachrichten - 1. Halbjahr 2010
  Aufrufe und Einladungen
  Armut, Hunger und Krieg
  Atomenergie & Krieg
  Gender, Militarisierung und Krieg
  Folter und Krieg
  Imigration, Flucht und Krieg
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg - 2
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg
  Kinder und Krieg
  Klima, Umwelt und Krieg
  Kirche und Krieg
  Medien und Krieg
  Medizin und Krieg
  Soldaten, Krieg(sdienst) & Aufstandsbekämpfung
  Sozialabbau und Rekrutierungsstrategien der Bundeswehr
  Wirtschaft, Rüstung & Krieg
  Überwachung, Kontrolle & Krieg
  Innere Aufrüstung
  EU - Militarisierung
  Weltraum, Militär und Krieg
  Geopolitik und - strategie
  NATO
  Zukünftige Kriege
  Kontakt
  Protest und Widerstand
  Regelmäßige Ereignisse
  Gelöbnisse und "Helden"gedenken
  Militarismus, Faschismus & Geschichte
  Feindbildung
  Philosopie und Debatte über den Krieg
  Wehrtechnik
  Nachrichten Archiv 09
  Archiv 08
  Topliste
  Impressum
  Counter
  Links
  Unsortiert
  Ostermärsche
  Antimilitaristische Satire - Volksverhetzung und Beleidigung
  Krieg - Recht
  Rebellisches Zusammenkommen
  Kriegspropaganda?
  Bundesamt für Zivildienst soll antimilitaristische Perspektive erklären
  Wir über uns
  Jugendoffitiere: Anträge und Stellungnahmen
  Farbe bekennen
  Rechtliches
  Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges-Ärzte in sozialer Verantwortung
  Bodenschatzvorkommen in Afghanistan
  HusumA
  Die UN und der neue Militarismus (Teil II)
  Globaler Ausnahmezustand
  Geheimakten über Afghanistan
  Der Afghanistan-Konflikt - Link: Kooperation für den Frieden
  Abschied vom Luftkommando - Münster
  1. Panzerdivision
  Kriegsforschung an den Hochschulen
  Sommerbiwak 2010
  Einsatz strategischer Provokateure ?
  Die Panikmacher
  Verteidigungspolitischen Richtlinien 2011
  Neuausrichtung deutscher Militärpolitik
  Fragekatalog an Bundeswehr
  Internationale Kampagne gegen die kriegerische Normalität
  Libyen: Verstöße gegen UNO-Mandat (nicht unter NATO-Führung)
  Ex-Soldaten solidarisieren sich mit Occupy-Protesten
  Zusammenarbeit von Polizei, Militär und dem Geheimdienst
  Larzac - Widerstand Südfrankreich von 1971-1981
  Bundeswehrnachwuchs
  Belohnung nach Massaker
  Ideengeschichte des Pazifismus und Antimilitarismus
  Kampfdrohnen für die Bundeswehr
  Playlists für reale Ego-Shooter
Bodenschatzvorkommen in Afghanistan
Bericht des Pentagons

Große Bodenschatzvorkommen in Afghanistan

In Afghanistans Boden sollen Bodenschätze im Wert von Hunderten Milliarden Dollar ruhen. Besonders Lithium ist für die Computerindustrie interessant. Es ist ein Hoffnungsschimmer für das bitterarme Krisenland, doch zugleich könnte es der Auftakt für neue Konflikte sein.

Von Rüdiger Paulert, WDR-Hörfunkstudio Washington

Was Saudi Arabien fürs Öl ist, könnte Afghanistan für Lithium werden, so zitiert die angesehene Zeitung "New York Times" aus einem Bericht des amerikanischen Verteidigungsministeriums. Sie bestätigt damit Berichte des Britischen Geologischen Instituts aus dem Jahr 2008. Damals hatten die britischen Forscher Afghanistan auf Platz zwei bei den weltweiten Lithium.Vorkommen gesehen, direkt hinter Kanada.

Weitere Metalle vorhanden

Berg in Afghanistan (Foto: REUTERS) Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: In den Bergen Afghanistans sollen viele wertvolle Rohstoffe lagern. ]
Doch nicht nur Lithium, das für Batterien und Computer von großer Bedeutung ist, auch andere Rohstoffe listet das amerikanische Verteidigungsministerium auf. Besonders groß sind die Kupfer- und Eisenerz-Vorkommen in Afghanistan. Zusammen haben sie im Moment einen Wert von 700 Milliarden Dollar, heißt es nach Angaben der "New York Times" in Papieren des Pentagons.

Vorkommen schon länger bekannt

Dabei sind diese Informationen nicht ganz neu. Afghanische Geologen ließen Anfang der neunziger Jahre des letzten Jahrhunderts während des afghanischen Bürgerkriegs und der Herrschaft der Taliban die Landkarten mit den Rohstoffvorkommen verschwinden. 2004 gaben sie ihre Informationen an die Amerikaner weiter, die jetzt, da der Krieg gegen die Taliban nicht so recht vorankommt, damit in die Öffentlichkeit gingen und die Papiere der "New York Times" zuspielten.

Audio: Geologen entdecken wertvolle Bodenschätze in Afghanstian

Hinweis: Sie benötigen das Flash-Plugin und aktiviertes Javascript um dieses Audio abzuspielen. Alternativ können Sie das Audio herunterladen.
AudioRüdiger Paulert, WDR-Hörfunkstudio Washington
 14.06.2010 20:31 | 2'30
Download Download des Audios: mp3-Format, Ogg Vorbis-Format

Perspektive oder Katastrophe?

Dahinter dürfte die Hoffnung stehen, den Afghanen zumindest langfristig eine wirtschaftliche Perspektive abseits vom Sold für Kämpfer durch die Taliban aufzuzeigen. Gleichzeitig könnten die Rohstoffvorkommen das Land für internationale Investoren attraktiv machen; denn die Afghanen verfügen weder über ausreichende Kenntnisse für die Rohstoffgewinnung noch über das nötige Geld, um die Ausbeutung der Rohstoffadern zu finanzieren.

Auf der anderen Seite aber könnten die nun bekanntgewordenen Informationen auch die Taliban zu noch größerem Widerstand herausfordern, zumal die Erschließung der Rohstofffelder viele Jahre dauern wird. Erst dann nämlich könnte die breite Masse der Menschen in Afghanistan durch Arbeitsplätze und Einkommen davon profitieren. Und selbst das ist nicht gesichert.

Profiteure lauern bereits

Da es Korruption bis in höchste Regierungskreise gibt, könnte am Schluss eine Handvoll von Oligarchen mit guten Beziehungen zur Regierung vom Rohstoffreichtum allein profitieren. Schon im letzten Jahr behaupteten die Amerikaner, sei einem Vertrag mit den Chinesen zum Kupferabbau mit einem 30 Millionen Dollar Schmiergeld an den zuständigen Minister der Weg bereitet worden. Aufgeklärt wurden die Vorwürfe nie. Aber der Mann musste gehen.

Stand: 14.06.2010 18:13 Uhr tagesschau.de
Ankündigungen (siehe: Aufrufe und Einladungen)  
  Zur Zeit sind Soldaten der Bundeswehr in folgenden Ländern im Einsatz:

Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Afghanistan, Usbekistan ,Sudan
Horn von Afrika (Djibouti) und vor den Küsten Libanons und Somalias

_________________________________________


Zahlreiche Werbetermine der Bundeswehr findet ihr unter:

www.kehrt-marsch.de

_______________________________________
 
Werbung  
   
Besucher 211966 Besucher (448840 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=