Alltag und Krieg
 
  Home
  Aktuelle Nachrichten
  Nachrichten - 1. Halbjahr 2010
  Aufrufe und Einladungen
  Armut, Hunger und Krieg
  Atomenergie & Krieg
  Gender, Militarisierung und Krieg
  Folter und Krieg
  Imigration, Flucht und Krieg
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg - 2
  Jugend, Schule, Forschung und Krieg
  Kinder und Krieg
  Klima, Umwelt und Krieg
  Kirche und Krieg
  Medien und Krieg
  Medizin und Krieg
  Soldaten, Krieg(sdienst) & Aufstandsbekämpfung
  Sozialabbau und Rekrutierungsstrategien der Bundeswehr
  Wirtschaft, Rüstung & Krieg
  Überwachung, Kontrolle & Krieg
  Innere Aufrüstung
  EU - Militarisierung
  Weltraum, Militär und Krieg
  Geopolitik und - strategie
  NATO
  Zukünftige Kriege
  Kontakt
  Protest und Widerstand
  => Nato-Gipfel
  => Nein zur NATO - Termine
  => Nato-Gipfel Offizielles Programm:
  => Block NATO
  => Aktionen zur DHL
  => " Die Panzerknackerin " - Ausgaben der Infozeitung
  => DHL - olivgrün unter postgelbem Tarnanstrich
  => Sterbetheater auf Waffenschau
  => Bundeswehr - Macht - Ehrenmahl
  => Antimilitaristische Gleisblockade
  Regelmäßige Ereignisse
  Gelöbnisse und "Helden"gedenken
  Militarismus, Faschismus & Geschichte
  Feindbildung
  Philosopie und Debatte über den Krieg
  Wehrtechnik
  Nachrichten Archiv 09
  Archiv 08
  Topliste
  Impressum
  Counter
  Links
  Unsortiert
  Ostermärsche
  Antimilitaristische Satire - Volksverhetzung und Beleidigung
  Krieg - Recht
  Rebellisches Zusammenkommen
  Kriegspropaganda?
  Bundesamt für Zivildienst soll antimilitaristische Perspektive erklären
  Wir über uns
  Jugendoffitiere: Anträge und Stellungnahmen
  Farbe bekennen
  Rechtliches
  Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges-Ärzte in sozialer Verantwortung
  Bodenschatzvorkommen in Afghanistan
  HusumA
  Die UN und der neue Militarismus (Teil II)
  Globaler Ausnahmezustand
  Geheimakten über Afghanistan
  Der Afghanistan-Konflikt - Link: Kooperation für den Frieden
  Abschied vom Luftkommando - Münster
  1. Panzerdivision
  Kriegsforschung an den Hochschulen
  Sommerbiwak 2010
  Einsatz strategischer Provokateure ?
  Die Panikmacher
  Verteidigungspolitischen Richtlinien 2011
  Neuausrichtung deutscher Militärpolitik
  Fragekatalog an Bundeswehr
  Internationale Kampagne gegen die kriegerische Normalität
  Libyen: Verstöße gegen UNO-Mandat (nicht unter NATO-Führung)
  Ex-Soldaten solidarisieren sich mit Occupy-Protesten
  Zusammenarbeit von Polizei, Militär und dem Geheimdienst
  Larzac - Widerstand Südfrankreich von 1971-1981
  Bundeswehrnachwuchs
  Belohnung nach Massaker
  Ideengeschichte des Pazifismus und Antimilitarismus
  Kampfdrohnen für die Bundeswehr
  Playlists für reale Ego-Shooter
Bundeswehr - Macht - Ehrenmahl

Bundeswehr - Macht - Ehrenmahl


 

Protestaktion gegen Ehrenmal der Bundeswehr
( Schandmal wäre der passende Name)

Dienstag, 8. 9. ,15.30 Uhr vor dem Bendlerblock


Ehrenmal der Bundeswehr: Jeder "Gefallene" ein Schritt zur Abrüstung! Jeder "Gefallene" eine Flasche Schampus!

Noch bevor Kriegsminister Jung das "Ehrenmal der Bundeswehr" am Dienstag, 8. 9. einweiht, wird es von uns schon entweiht: Wir laden Presseorgane und interessierte BürgerInnen dazu ein, ZeugInnen einer Performance im Stile früherer GelöbNIX-Kreationen zu werden. Mit Schweinen in Uniform, die über Leichen gehen, ein Blutbad nehmen und dafür mit Tapferkeitsorden ausgezeichnet werden. Zum Abschluss hinterlassen wir auf der bereitgestellten Opferplatte ein Zeichen unserer Wertschätzung für den deutschen Militarismus.

KeineEhrefürdieBundeswehr 08.09.2009 17:57
 

Der Kriegsminister hat heute in Berlin das "Ehrenmal der Bundeswehr" eingeweiht - AntimilitaristInnen haben dagegen klargemacht: Bundeswehrsoldaten sind blutige Schweine
Nur wenige Tage, nachdem die Bundeswehr ihr erstes bekannt gewordenes Massaker bei Kunduz zu verantworten hatte, ist heute das "Ehrenmal der Bundeswehr" eingeweiht worden.
Es soll alle Soldaten ehren, die "in Folge der Ausübung ihres Dienstes" ums Leben kommen. Das werden immer mehr, weil sie immer mehr Krieg führen.


Wir dagegen sagen: Kriegführen ist nichts Ehrenhaftes. Wer bereit ist, für ein paar Euro Extrasold andere Länder zu besetzen und dort auf Befehl Leute umzubringen, handelt zutiefst unehrenhaft. Und wenn er dabei draufgeht, hat auch sein Tod nichts Ehrenvolles.

Die Performance wurde von Bundespräsident Horst Köhler alias Dr. Seltsam moderiert. Drei Schweine in Uniform nahmen vor der Goldenen Wand (wie im "echten" Ehrenmal) Aufstellung. Auf Kommando zogen sie los und gingen über Leichen.
Am Ende ihres Weges genossen sie ein Blutbad. Sie suhlten sich regelrecht im Blut der von ihnen umgebrachten ZivilistInnen.
Danach wurde noch einmal kräftig auf die Ermordeten eingetreten.
Für ihre Bluttaten erhielten sie vom Präsidenten Abzeichen: Das Tapferkeitskreuz Schwarz-Rot-Gold.
Der Präsident enthüllte daraufhin die Inschrift der Goldenen Wand: "Den Toten Eurer Bundeswehr. Für Rohstoff, Profit und Machtausbau".
Die Vertreterinnen und Vertreter des Kapitals waren auch vor Ort und stießen mit Sekt darauf an, dass die Bundeswehr auch weiterhin Blutbäder anrichten und für die Interessen der deutschen Wirtschaft über Leichen gehen möge.

Das ist das wahre Gesicht der Bundeswehr - mal sehen, ob in den bürgerlichen Medien davon etwas zu sehen sein wird.


PS: Wir entschuldigen uns bei allen Schweinen, dass wir sie dermaßen in Verruf bringen! Schweine sind selbstverständlich höchst anständige Wesen, ganz anders als Bundeswehrsoldaten.
--
 
 

Die DFG-VK Berlin-Brandenburg, die voriges Jahr mit ihrem Plakat "Schritt zur Abrüstung" positiv aufgefallen ist (ein Sarg mit Bundesflagge, offenbar ein "Gefallener" der Afghanistan-Truppe, als "Schritt zur Abrüstung gewürdigt), hat heute einen Offenen Brief an die Soldaten der Bundeswehr veröffentlicht:


Hurra Ehrenmal: Jeder Gefallene
eine Flasche Schampus!



Soldaten!


Ihr führt Krieg in aller Welt, helft afghanische Hochzeitsgesellschaften zu bombardieren, erschießt Leute, die versuchen abzuhauen, von hinten. Erst vor wenigen Tagen habt Ihr für ein Massaker nahe Kunduz gesorgt.
Doch wer andern eine Grube gräbt, fällt manchmal selbst hinein. Groß ist das Geheule, wenn Rebellen mal einen von Euch erschießen.

Um von Euerm ehrlosen Treiben abzulenken, gebt Ihr Euch nun ein „Ehrenmal“. Ein Denkmal für all diejenigen, die sich nicht schämen, für einen schäbigen Sold in die Dienste des Kapitals zu treten und andere Länder zu besetzen. Am „Ehrenmal“ werden diejenigen gefeiert, die für den Job, der deutschen Wirtschaft den Zugang zu Rohstoffen freizuschießen und der BRD einen „Platz an der Sonne“ zu erkämpfen, sterben.

Schön blöd!

Jeder Eurer „Gefallenen“ wird künftig fünfeinhalb Sekunden lang als LED-Leuchte an die Wand des Ehrenmals gebeamt. Der „ewige Ruhm“ kommt bei Euch ganz schön kurz, was?

Derzeit geht es, wie man hört, um rund 2990 „Gefallenen-Namen“. Wir finden: Das ist noch lange nicht genug! Wir wünschen Euch, dass Ihr recht oft Anlass habt, neue Namen dazuzufügen. Bis keiner von Euch mehr übrig ist.
Das Problem ist dann höchstens: Wohin mit all den Särgen voll menschlichen Sondermülls?

Jedenfalls: Jeder „Gefallene“ von Euch soll uns eine Flasche Schampus wert sein.
Wir stoßen künftig jedes Mal, wenn einer von Euch „fällt“ auf eine gelungene Abrüstungsmaßnahme an und schmeißen eine Runde am Ehrenmal
Aspirin haben wir uns schon mal besorgt.


Feste feiern, wie SIE fallen!
 

Ergänzungen

irgendwie

abc 08.09.2009 - 19:33
 
also irgendwie ist das doch schon an der grenze zu faschistoider entmenschlichungspropaganda. wenn man als "antimilitarist" oder "pazifist" menschen, und das sind bundeswehrsoldaten, auch wenn sie (unintendiert) zivilisten töten, entmenschlicht und ihre tötung als "schritt zur abrüstung" mit schampus begrüsst, ist man nicht nur schizophren, sondern auch zynisch und menschenverachtend.
 

unintendiert?

hans herbert 08.09.2009 - 21:01
 
*hüstel* unintendiert?
Der Schuss eines Bundeswehrsoldaten ist immer intendiert!

Zustimmen muss ich dir aber in deiner Einschätzung speziell des DFG-VK Schreibens. Ich bezweifle aber die Echtheit. Auf deren Website habe ich zumindest nichts zu diesem Text finden können.
 

Offener Brief

Harald Gewehr 11.09.2009 - 14:57
 

Auf der Seite der DFG-VK Berlin-Brandenburg ist der offene Brief zu finden, aber er weicht textlich etwas ab, von der Version in diesem Artikel:

Homepage der DFG-VK LV Berlin-Brandenburg und BamM


Offener Brief an die Soldaten der Bundeswehr anlässlich der Einweihung des "Ehrenmals" am Berliner Bendlerblock (Schandmal des deutschen Militarismus sollte das Ding besser heißen):

Hurra Ehrenmal: Jeder Gefallene eine Flasche Schampus!

Offener Brief an die Soldaten der Bundeswehr anlässlich der Einweihung des „Ehrenmals“ am 8. September 2009:

Soldaten!

Ihr führt Krieg in aller Welt, helft afghanische Hochzeitsgesellschaften zu bombardieren, erschießt Leute, die versuchen abzuhauen, von hinten. Erst vor wenigen Tagen habt Ihr für ein Massaker nahe Kunduz gesorgt.

Doch wer andern eine Grube gräbt, fällt manchmal selbst hinein. Groß ist das Geheule, wenn Rebellen mal einen von Euch erschießen.

Um von Euerm ehrlosen Treiben abzulenken, gebt Ihr Euch nun ein „Ehrenmal“. Ein Denkmal für all diejenigen, die sich nicht schämen, für einen schäbigen Sold in die Dienste des Kapitals zu treten und andere Länder zu besetzen. Am „Ehrenmal“ werden diejenigen gefeiert, die für den Job, der deutschen Wirtschaft den Zugang zu Rohstoffen freizuschießen und der BRD einen „Platz an der Sonne“ zu erkämpfen, sterben.

Schön blöd!

Jeder Eurer „Gefallenen“ wird künftig fünfeinhalb Sekunden lang als LCD-Leuchte an die Wand des Ehrenmals gebeamt. Der „ewige Ruhm“ kommt bei Euch ganz schön kurz, was?

Um den Soldatentod noch ein wenig süßer zu machen als er ohnehin schon sein soll, werden wir künftig jedes Mal, wenn einer von Euch „fällt“, eine Runde Schampus am Ehrenmal schmeißen.

Feste feiern, wie SIE fallen!

PS: (Wer nicht fallen will, und wer nicht morden will, soll den Kriegsdienst verweigern. Dabei helfen wir)

 

 

Ankündigungen (siehe: Aufrufe und Einladungen)  
  Zur Zeit sind Soldaten der Bundeswehr in folgenden Ländern im Einsatz:

Kosovo, Bosnien und Herzegowina, Georgien, Afghanistan, Usbekistan ,Sudan
Horn von Afrika (Djibouti) und vor den Küsten Libanons und Somalias

_________________________________________


Zahlreiche Werbetermine der Bundeswehr findet ihr unter:

www.kehrt-marsch.de

_______________________________________
 
Werbung  
   
Besucher 213837 Besucher (455566 Hits)
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=